Nur wer die Sehnsucht kennt, weis was ich leide.. allein und abgetrennt von aller Freude...
dieses Gedicht musste ich malin der Schule auswendig lernen, und wieso gerade Dieses Gedicht hängen geblieben ist , weis ich nicht, denn ich finde es weder toll noch romantisch....
aber : heute erscheint es mir soooooo passend.
Nur wer die sehnsucht kennt...
Dabei stelle man sich bitte an die Terassentür mit dem Blick wirr nach draussen gerichtet und die Arme schwingend dabei..
Nee nach einem Liebsten hab ich keine Sehnsucht aber nach meinem Krankenhauszimmer.
Pervers? Wer mich kennt bestimmt.
Aber seit ich zu Hause bin ist es aus mit Mitleid, Rosen und frischem Obst, das man mir ans Bett bringt, geschweige denn von meinem Mittagschläfchen ( nur unterbrochen vom Blutdruckmessen) vom Essen am Bett und und und..
ich vermisse meinen Zimmersevice. Dort in dem kleine Zimmer mit bescheuerter Aussicht auf Strasse und Autos , hatte ich sogar eine Fernbedienung nur für mich alleine.
Ich brauchte mir keine kindersendung anzusehen..
Und jetzt? kaum zu Hause, heisst es nur, dann mach halt langsam.
Wie in aller Welt kann man langsam für die Bande kochen? Langsam mit dem Kind Hausaufgaben machen? langsam den Staubsauger schwingen ( na gut das geht schon , aber bitte sehr dann dauerts ja noooooch länger)
und dann geht mir auch gestern noch meine Dampfbügelstation kaputt...:no:
Jetzt kann ich langsam bügeln...
Und wisst ihr was ich noch vermisse?
Meine Drogen aus dem krankenhaus.. Morgens bekam ich eine Magentablette und Schmerzmittel, Mittags bekam ich Schmerzmittel und Abends bekam ich Schmerzmittel und eine Schlaftablette..
Ich war meist den ganzen tag so high, das es mir einfach nur gut ging.
und jetzt????

sags ja, nur wer die Sehnsucht kennt, weis was ich leide...